Panicum - Staude des Jahres

Die Rutenhirse ist ein in den Prärien des mittleren und östlichen Nordamerikas beheimatetes Gras. Es stellt dort,  zusammen mit anderen Gräsern,  die Hauptnahrung der nordamerikanischen Bisons dar.

Rutenhirsen sind locker horstig wachsende, aufrechte Ziergräser, die sich vom Sommer bis in den Spätherbst mit zarten, schleierartigen Blütenständen schmücken.

Einige Sorten verfärben sich ab dem Sommer von den Blattspitzen her leuchtend kupferrot, was ihnen auch den Namen Kupferhirse eingebracht hat. Sie gedeihen besonders gut in voller Sonne und in nicht zu trockenem Boden.

Die Rutenhirse passt ideal in Gefässe auf Balkon und Terrasse; ebenfalls ist sie für den Schnitt geeignet.

Die Halme des robusten und pflegeleichten Ziergrases sollten bis im Frühjahr wegen ihrer dekorativen Struktur und Farbe stehen gelassen werden. Der Rückschnitt erfolgt erst im Frühjahr.

xeiro ag